Gemeinschaftsübung der Lohrer Jugendfeuerwehren

Hurra, die Schule brennt...

...zum Glück nicht. Dennoch trafen sich am vergangenen Samstag Nachmittag die Jugendfeuerwehren von Halsbach, Steinbach, Pflochsbach, Ruppertshütten, Sackenbach, Wombach, Rodenbach und Lohr zu einer gemeinschaftlichen Übung. Die Übungsannahme lautete: "Forstschule Lohr und ein Nebengebäude im Vollbrand, Personen werden noch vermisst".

Bei der Erkundung der ersten anrückenden Jugendlichen stellte sich zusätzlich heraus, dass ein Passant im Schreck beim Rangieren seines Fahrzeuges einen weiteren Passanten zwischen Fahrzeug und einer Mauer eingeklemmt hatte, diese Puppe musste zusätzlich fachgerecht befreit werden. Mit diesem Übungsszenario hatten die insgesamt 39 Mädchen und Jungs alle Hände voll zu tun: Sie kümmerten sich je nach Ausstattung der ihnen zur Verfügung stehenden Fahrzeugen um den Erstangriff mit Menschenrettung, die Wasserversorgung, die Rettung der eingeklemmten Person und die Brandbekämpfung von außen.

Die Jugendlichen hatten nach rund einer halben Stunde die Lage im Griff, sodass dann die Übung beendet werden konnte. Nach dem gemeinschaftlichen Abbau und Aufräumen bedankte sich der federführende Kommandant der Lohrer Feuerwehren, Clemens Kracht bei Aljoscha Holitzka, der die Vorbereitung der Übung leitete. Besonders hob er seinen Dank für das Engagement aller Jugendwartinnen und Jugendwarte sowie aller unterstützenden Betreuer hervor und appellierte, dass alle Jugendlichen mit unvermindertem Engagement weitermachen sollten, da die aktiven Wehren sie als erwachsene Einsatzkräfte dringend bräuchten.

Die Jugendfeuerwehren aus Lohr und den Stadtteilen nehmen jederzeit interessierte Jugendliche ab einem Alter von zwölf Jahren auf. Nähere Auskünfte sind auf den Homepages der Feuerwehren zu finden, oder direkt bei Mitgliedern der jeweiligen Feuerwehren.

Nach Übungsende konnten sich die Jugendlichen und ihre Betreuer noch bei einer Brotzeit und einem Getränk stärken. Die Verpflegung konnte mithilfe von Spenden finanziert werden.